Tickets reservieren
Adresse
Lange Voorhout 74
2514 EH Den Haag
T: 070-4277730
E: info@escherinhetpaleis.nl
Zurück

Andy Warhol

13 Dezember 2021 bis 6 März 2022

Hohe Auflagen

Escher im Palast zeigt momentan zehn besondere Porträts von Andy Warhol (1928–1987). Diese US-amerikanische Pop-Art-Ikone teilte mit M.C. Escher die Liebe zur Grafik. Warhol griff oft auf die Siebdrucktechnik zurück. Sie ermöglichte es ihm, seine Werke in einer höheren Auflage für möglichst viele Menschen zugänglich zu machen. Auch Escher entschied sich aus diesem Grund für die Druckkunst. Beiden Künstlern war diese Zugänglichkeit sehr wichtig. Zudem sind in den Arbeiten beider Künstler Prinzipien wie Reflexion und Wiederholung zu erkennen.

Andy Warhol (1928 – 1987), Queen Beatrix of The Netherlands, 1985, screenprint, private collection
Andy Warhol (1928 – 1987), Queen Elizabeth II of the United Kingdom, 1985, screenprint, private collection
Andy Warhol (1928 – 1987), Queen Margarethe II of Denmark, 1985, screenprint, private collection
Andy Warhol (1928 – 1987), Queen Ntombi of Swaziland, 1985, screenprint, private collection

All Images © The Andy Warhol Foundation For The Visual Arts Inc. C/O Pictoright Amsterdam 2021

Herrscherinnen

In der großen Eingangshalle hängen vier Königinnen-Porträts: Elisabeth II., Königin des Vereinigten Königreichs (1926), Margrethe II., Königin von Dänemark (1940), Ntombi Twala, Königin von Swasiland (heute Königreich Eswatini, 1950), und Beatrix, Königin der Niederlande (1960). Diese vier farbenfrohen Porträts bilden zusammen die Serie Reigning Queens (1985). Die abgebildeten Königinnen waren zu diesem Zeitpunkt die einzigen herrschenden Fürstinnen der Welt.

Warhol schuf verschiedene Versionen seiner Porträts, indem er mit dem Hintergrund, graphischen Formen und Farbflächen spielte. Die Reigning Queens strahlen bei Warhol Grandeur und Glanz aus. Er hebt die Fürstinnen auf ein Podest und präsentiert sie als vier besondere Frauen, die eine einzigartige Position in der Weltgeschichte einnehmen.

Warhol verwendete für diese Siebdruckserie bereits vorhandene Fotos. So bildet das Foto, das 1977 anlässlich des 25-jährigen Regierungsjubiläums von Königin Elisabeth entstand, die Grundlage für das Porträt dieser Fürstin. Und das offizielle Staatsfoto, das Max Koot nach der Amtseinführung 1980 von Königin Beatrix machte, ist die Basis für das Porträt der damaligen Königin der Niederlande. Das Besondere an dem Porträt von Königin Beatrix, das nun im Palast Lange Voorhout ausgestellt wird, ist die Tatsache, dass Beatrix diesen Palast gut kennt. Sie nutzte ihn während ihrer Regierungszeit lange als ihren „Arbeitspalast“ und verbrachte hier viel Zeit.

Andy Warhol (1928 – 1987), Kimiko, 1981, screenprint, private collection
Andy Warhol (1928 – 1987), Ingrid Bergman, 1983, screenprint, private collection
Andy Warhol (1928 – 1987), Grace Kelly, 1983, screenprint, private collection
Andy Warhol (1928 – 1987), Jane Fonda, 1984, screenprint, private collection

All Images © The Andy Warhol Foundation For The Visual Arts Inc. C/O Pictoright Amsterdam 2021

Superstars

Während Warhols Serien von Campbell‘s-Suppendosen und Brillo-Kartons das Alltägliche zur Kunst erhoben, stellte Warhol bei seinen Porträts oft bekannte Persönlichkeiten in den Vordergrund. Im ersten Stock hängen sechs Porträts berühmter Frauen wie Marilyn Monroe, Grace Kelly, Jane Fonda und Ingrid Bergman. Diese Superstars aus Hollywood waren bereits weltberühmt, als Warhol ihnen mit seinen Porträts zu noch mehr Ruhm verhalf. Dasselbe gilt für die Porträts der legendären First Lady Jackie Kennedy und der japanischen Kunstsammlerin Kimiko Powers. Sie und ihr Ehemann John besaßen eine der größten, in Privatbesitz befindlichen Pop-Art-Sammlungen.

Warhol war fasziniert von berühmten Persönlichkeiten und bewegte sich als weltbekannter Künstler ebenfalls in diesen Kreisen. Der Künstler, der seine berufliche Karriere in der Werbung startete, wurde selbst zur Marke. Mit den grellen Farben, seiner Material- und Themenwahl und der Hyperstilisierung schuf er einen charakteristischen Stil, der ihn zum Vorreiter der Pop-Art-Bewegung machte.